text/css

Stellungnahme: Burschenschaft Thessalia zu Prag

Aufgrund der Aktualität des Themas halten wir es für erforderlich die Haltung der Grünen Hochschulgruppe gegenüber der Burschenschaft Thessalia zu Prag deutlich zu machen:

Die Grüne Hochschulgruppe Bayreuth steht der Burschenschaft Thessalia zu Prag aufgrund ihrer Verbindungen in die rechte Szene kritisch gegenüber und hat sich gemeinsam mit der Juso Hochschulgruppe und der Liste für einen Ausschluss der Thessalia vom Mensaabend und sonstigen Kooperationen mit dem Studierendenparlament eingesetzt.
Leider war es nach Rücksprache mit der Universitätsleitung aus rechtlichen Gründen nicht möglich, diese von der Teilnahme am Mensaabend auszuschließen. Aufgrund dessen hat die Grüne Hochschulgruppe gemeinsam mit den Jusos, der Liste, dem AK und dem Verein Queer und Bunt statt Braun – Gemeinsam stark für Flüchtlinge e.V. am Mensaabend Flyer verteilt, die auf die problematischen Verbindungen und Einstellungen der Burschenschaft Thessalia zu Prag hingewiesen haben. Darin fühlt sich die Grüne Hochschulgruppe nach der jüngsten Berichterstattung durch Spiegel Online und Nordbayerischen Kurier, die einen Zusammenhang zwischen dem NSU und der Burschenschaft Thessalia zu Prag zu Tage gefördert haben, bestätigt. Wir begrüßen und unterstützen den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Unabhängigen im Bayreuther Stadtrat auf Ausschluss der Thessalia von der städtischen Feier zum Volkstrauertag.

Die Grüne Hochschulgruppe wird sich auch weiter für einen Abbruch jeglicher Zusammenarbeit des Studierendenparlaments mit der Burschenschaft Thessalia zu Prag einsetzen soweit dies rechtlich möglich ist.

Kommentieren